Google und die Nacktmulle

Warum besitzt Google 90% der Labormulle weltweit? Wie in unserem letzten Blogbeitrag beschrieben, sind Nacktmulle zwar keine besonders possierlichen Tiere, aber dennoch hochinteressante Studienobjekte für die Medizin. Das weiß natürlich auch die Wissensmaschine Google.

Von Dr. Andreas Bischof

Googles biotechnologische Schwester So hat Googles Mutterkonzern Alphabet 2013 eine Tochterfirma namens California Life Company, kurz Calico, gegründet. Calico, die mittlerweile mehr als 150 Mitarbeiter beschäftigt, arbeitet nicht etwa an einem neuen digitalen Geschäftsmodell, sondern konzentriert sich auf interdisziplinäre Forschungsaktivitäten in den Bereichen Gesundheit, Langlebigkeit und Wohlbefinden, ist also vor allem in den Bereichen Lebenswissenschaften und Medizin verortet.

Alter, Krebs und Schmerzen sind somit Forschungsschwerpunkte von Calico, das dafür die in unserem letzten Blogbeitrag beschriebenen Besonderheiten der Nacktmulle nutzt, insbesondere ihre sehr geringe Anfälligkeit für Krebs, ihr reduziertes Schmerzempfinden und ihre erstaunliche Langlebigkeit.

Big Data + Big Pharma Vor diesem Hintergrund kooperiert Calico seit 2014 mit dem US Pharmaunternehmen AbbVie. Im Rahmen dieser Kooperation entwickelt Calico Medikamentenkandidaten bis zum Ende der klinischen Phase 2a, wonach AbbVie die Option hat, die weitere Entwicklung und die Kommerzialisierung der daraus entstehenden Medikamenten zu übernehmen. Calico werden dafür von AbbVie und Alphabet über die Jahre hinweg bis zu USD 2,5 Mrd. zur Verfügung gestellt. An Geld mangelt es also erst einmal nicht.

Auch die hochkarätige Riege der Calico-Gründer und Manager läßt aufhorchen, bestehend aus dem Molekularbiologen Dr. Arthur Levinson, von 1995-2009 Vorstandvorsitzender von Genentech, eines der erfolgreichsten Biotechunternehmen weltweit, dem Genetiker Dr. David Botstein, Professor für Genomik an der Princeton University und Inhaber zahlreicher wissenschaftlicher Auszeichnungen, Dr. Cynthia Kenyon, einer führenden Forscherin zur Molekularbiologie des Alterns und der Langlebigkeit, sowie Dr. Robert Cohen, der während seiner fast zwanzigjährigen Tätigkeit bei Genentech viele der revolutionären Medikamente des Unternehmens mitentwickelt hat.

Nacktmulle, ein Internetgigant und ein Pharmaunternehmen, sicher eine ungewöhnliche Konstellation. Aber wer Besonderes erreichen will, muss auch Besonderes tun. Sicher lohnt es sich, künftig ein Auge auf Calico zu haben.