Alle Beiträge von fundnova

nova Steady HealthCare mit zusätzlicher Anteilsklasse für professionelle Investoren

München, 27. April 2016 – Die auf den Healthcare-Sektor spezialisierte Fondsinitiatorin und -beratung nova fund management GmbH (nova) gab heute die Auflage einer dritten Anteilsklasse ihres Aktienfonds nova Steady HealthCare (nova SHC, WKN A1145J) bekannt. Die neue Tranche mit dem Namen nova Steady HealthCare I (WKN A1145H) adressiert primär institutionelle Investoren und ist speziell auf deren Bedürfnisse zugeschnitten.

nova-Geschäftsführer und -Gründer Dr. Andreas Bischof kommentiert: „Wir sind hoch erfreut über die Auflage der dritten Anteilsklasse unseres Aktienfonds. Mit diesem Schritt reagieren wir auf die Nachfrage institutioneller Investoren und können somit künftig die Anforderungen und Wünsche professioneller Anleger besser erfüllen. Das aktuelle Fondsvolumen von ca. EUR 27 Mio. nach nur gut einem Jahr nach Auflage zeigt das große Interesse der Anlegerschaft an der originellen Investitionsstrategie im Wachstumsmarkt Gesundheit.“

nova-Geschäftsführer Oliver Kämmerer fügte hinzu: „Die neue I-Tranche erleichtert beispielsweise unabhängigen Vermögensverwaltungen und Versicherungen die Investition in den Gesundheitsfonds nova SHC. Der Fonds erzielte in den ersten 12 Monaten seines Bestehens eine überdurchschnittliche Rendite bei unterdurchschnittlichem Risiko, was die Qualitäten der zu Grunde liegenden Investitionsstrategie belegt.“

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die drei Anteilsklassen.

tranchen


Über nova fund management

Die nova fund management GmbH mit Sitz in München ist eine bankenunabhängige Fondsinitiatorin und –beratung mit exklusivem Fokus auf den globalen Gesundheitssektor. nova fund management konzipiert, initiiert und berät neuartige, originelle und mehrwertgenerierende Finanzprodukte. Das Akronym „nova“ (new original value-added) reflektiert diese Ambition. Die beiden Geschäftsführer Dr. Andreas Bischof und Oliver Kämmerer, zwei Experten mit jeweils mehr als 17 Jahren komplementärer Erfahrung mit Gesundheitsaktien auf der Buy- und Sell-Side, führen das Unternehmen. Der Molekularbiologe Dr. Bischof, zuletzt bei Allianz Global Investors tätig als Investment Manager für eines der weltgrößten Aktienportfolios im Gesundheitsbereich, erzielte dort mit einer risikoaversen Investmentstrategie über Jahre hinweg sehr attraktive Überrenditen, sowohl gegenüber dem Sektorindex als auch gegenüber dem breiten Marktindex. Der Ökonom Oliver Kämmerer leitete zuletzt die europäische Aktienanalyse und die Sektoranalyse Healthcare bei der West LB. In diesen Funktionen war er unter anderem auch für die Alpha-Generierung der Aktienempfehlungen verantwortlich.

Kontakt
Dr. Andreas Bischof
Oliver Kämmerer
T +49-89-228435910
info@novafunds.biz
www.novafunds.biz

Wichtiger Hinweis:
Dies ist eine Werbeunterlage und dient ausschließlich Informationszwecken. Sie stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen dar. Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zum Sondervermögen (Wesentliche Anlegerinformationen, Verkaufsprospekt, Jahres- und Halbjahresberichte). Die Verkaufsunterlagen sind kostenlos bei Ihrem Berater / Vermittler, der zuständigen Verwahrstelle (Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Kaiserstraße 24 60311 Frankfurt am Main, Tel. +49-69-2161-0), der Kapitalverwaltungsgesellschaft (Universal-Investment-Gesellschaft mbH, Theodor-Heuss-Allee 70, 60486 Frankfurt am Main, Tel. +49-69-71043-0) sowie im Internet unter www.universal-investment.de und unter www.novafunds.biz erhältlich. Für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen übernehmen weder die nova fund management GmbH noch die Universal-Investment Gesellschaft mbH eine Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Download: PDF

Ready Steady Health

ready-steady_1

Gesundheit als Finanzanlage? Durchaus! Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die demographische Entwicklung einen wachsenden Bedarf an medizinischen Leistungen generiert. Das Unternehmen nova fund management GmbH eröffnet privaten Anlegern mit ihrer originellen und neuartigen Investmentstrategie eine Gelegenheit an dem enorm wachsenden Gesundheitsmarkt zu partizipieren.

von Ivona Okanik

Gesundheit, Schönheit und ein langes Leben. Durchaus erstrebenswert und alles andere als ein utopischer Wunsch – zumindest was die hohe Lebenserwartung betrifft. Während im Jahr 1871 das Höchstalter bei knapp unter 40 Jahren lag, laut den Angaben des statistischen Bundesamtes, erreichen die Menschen in Deutschland heute im Schnitt knapp das 90 Lebensjahr. Das wachsende Gesundheitsbewusstsein und der allgemeine Trend zum gesunden Lebensstil führen zu einer höheren Nachfrage an herkömmlichen professionellen Dienstleistungen in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Betreuung, aber auch an Produkten und Dienstleistungen des sogenannten zweiten Gesundheitsmarktes. In üblicher Abgrenzung vom ersten Gesundheitsmarkt umfasst der zweite Gesundheitsmarkt alle privat finanzierten Produkte und Dienstleistungen wie beispielsweise Fitness und Fitnessprodukte, Gesundheitsreisen, Medical Beauty, Wellness & Co.

„Der Gesundheitssektor besteht nicht nur aus Medikamentenentwicklern aus den Segmenten Pharma und Biotechnologie, sondern aus acht weiteren Subindustrien, die von dem wachsenden Markt profitieren.“

Der Gesundheitssektor zählt zu den wichtigsten Wachstumsmärkten der Zukunft, nicht zuletzt auch durch den demographischen Wandel, medizinische Innovationen, den Aufbau der Gesundheitssysteme in Schwellenländern und die Zunahme von Zivilisationskrankheiten. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) rechnet mit einer Verdopplung des Volumens des Gesundheitsmarkts in den OECD-Ländern im Zeitraum von 2010 bis 2035, bis 2060 soll er sich sogar vervierfachen.

„Der Gesundheitssektor besteht nicht nur aus Medikamentenentwicklern aus den Segmenten Pharma und Biotechnologie, sondern aus acht weiteren Subindustrien, die auch von den genannten Faktoren profitieren“, erläutert Dr. Andreas Bischof, Geschäftsführer der nova fund management GmbH. Zu diesen Subindustrien zählen etwa Betreiber von Krankenhäusern und Altenheimen, Medizintechnikunternehmen, pharmazeutische Großhändler oder Hersteller von medizinischen Hilfsgütern. Alle diese Subindustrien profitieren vom langfristigen, stetigen Wachstum des Sektors.

Basierend auf dieser Wachstumsdynamik hat der Gesundheitssektor an der Börse auch im Jahr 2015 den Gesamtmarkt geschlagen: Während der breite Marktindex MSCI World im Jahr 2015 rund acht Prozent hinzugewonnen hat, konnte der Gesundheitsindex MSCI World Health Care deutlich stärker um etwa 17 Prozent zulegen. Ein genauerer Blick zeigt, dass es innerhalb des Gesundheitssektors im Jahr 2015 tendenziell eher nicht Biotech- und Pharmaunternehmen waren, die sich überproportional gut entwickelten, sondern vor allem Gesundheitsdienstleister und Betreiber von Gesundheitseinrichtungen, als auch Zulieferer der biomedizinischen Forschung.

Originelle Investmentstrategie
Der risikoaverse Aktienfonds nova Steady Health- Care (ISIN DE000A1145J0) konzentriert sich auf diejenigen Segmente des Gesundheitssektors, die von typischen Healthcare-Fonds tendenziell vernachlässigt werden, aber trotzdem intensiv vom Wachstumstrend des Gesundheitssektors profitieren. Der Healthcare-Fonds besteht deshalb aus einem konzentrierten Portfolio von rund 20 bis 30 Qualitätstiteln, die das Fondsmanagement nach genauer Prüfung auswählt.

Diese Investmentstrategie hat sich seit Auflage im April 2015 bewährt: Der nova Steady HealthCare schlug seinen Vergleichsindex, den MSCI World Health Care, bei einer reduzierten Volatilität: So lag die Rendite des Fonds genau ein Jahr nach Auflage um rund 3,6 Prozent über der des Vergleichsindex, während seine Volatilität erfreulicherweise rund drei Prozent geringer ausfiel. Dabei waren rund ein Viertel des Fondvolumens in die Subindustrie Health Care Equipment (Medizintechnik) und ein weiteres Viertel in die Subindustrie Life Science Tools & Services (Zulieferer der biomedizinischen Forschung) investiert, während keine einzige Biotech-Aktie im Portfolio gehalten wurde.

„Ich freue mich, dass ich einem breiten Anlegerkreis nun erstmalig erfolgreich eine bislang unzugängliche Investmentstrategie zugänglich machen konnte. Die Ergebnisse der ersten neun Monate sprechen für sich selbst. Gesundheit schlägt den Gesamtmarkt.“ so der Molekularbiologe Dr. Bischof, der zuletzt bei Allianz Global Investors als Investment Manager für eines der weltgrößten Aktienportfolios im Gesundheitsbereich tätig war und dort mit einer risikoaversen Investmentstrategie über Jahre hinweg sehr attraktive Überrenditen erzielte. “Eine überdurchschnittliche Rendite bei unterdurchschnittlicher Volatilität zu erreichen ist unser Ziel. Das haben wir 2015 vollumfänglich erzielt. Damit sind wir sehr zufrieden“, ergänzt Kompagnon Oliver Kämmerer.

Download: PDF

Unkraut-Ex im Bier? Profitieren Sie davon!

iStock_84336983_XLARGE

Glyphosat, ein weit verbreitetes Unkrautvernichtungsmittel, findet sich in vielen Bieren, wie diversen Medienberichten zu entnehmen ist. Das schmeckt uns genauso wenig wie Ihnen. Doch kann man als Anleger davon profitieren.

von Dr. Andreas Bischof, Molekularbiologe, geschäftsführender Gesellschafter, nova fund management GmbH

Weitere Skandale werden folgen, so viel ist sicher
Dabei ist dieser aktuelle Fall eines verunreinigten Lebensmittels leider weder der erste noch der letzte. Denken Sie nur an Kunststoffteilchen in Schokoriegeln (Februar 2016), Mineralöl in Adventskalendern (Dezember 2015), 25.000 Liter gefälschten Tequila (Dezember 2015), Mogelfleisch (November 2015), Gammelpasta in Vapiano-Restaurants (November 2015), um nur einige wenige Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit und nur aus Deutschland zu nennen.

Lebensmittelsicherheit ist gesundheitsrelevant
Die Sicherheit von Lebensmitteln wird somit ein immer wichtigeres Thema, angetrieben unter anderem durch die verstärkte Globalisierung der Nahrungsmittelproduktion sowie die zunehmende Anzahl und Verwendung von naturfremden / synthetischen Substanzen.

Anleger können vom Wachstum des weltweiten Marktes für Lebensmitteltests profitieren. So ist der risikoaverse Aktienfonds nova Steady HealthCare (nova SHC, WKN A1145J) in den Weltmarktführer bei Lebensmitteltests, Eurofins Scientific, investiert und partizipiert somit an der langfristig und überdurchschnittlich stark wachsenden Nachfrage nach Lebensmitteltests.

Der Fonds nova SHC ist anders: Keine klassischen Pharma- und Biotechwerte
Eurofins Scientific ist dabei ein hervorragendes Beispiel für denjenigen Typ Gesundheitsunternehmen, in den der risikoaverse Aktienfonds nova Steady HealthCare investiert: Denn der neuartige Gesundheitsfonds nova SHC meidet Biotech- und typische Pharmawerte – im Gegensatz zum typischen Gesundheitsfonds, der ca. 2/3 seines Volumens in solche Medikamentenentwickler investiert. Stattdessen konzentriert sich der Fonds nova SHC vielmehr auf diejenigen, ca. 1.600 „untypischen“ Gesundheitsunternehmen, die eben gerade keine Medikamente entwickeln, wie zum Beispiel den Lebensmitteltester Eurofins Scientific.

Denn abseits der ausgetretenen Pfade „Biotech“ und „Pharma“ existieren im weltweiten Gesundheitssektor zahlreiche Investitionsgelegenheiten mit attraktiven Renditechancen bei unterproportionalem Risiko. In solche „verborgenen Perlen“ investiert der risikoaverse Aktienfonds nova SHC, also in zu Unrecht wenig beachtete, hochinteressante Geschäftsmodelle mit vielversprechenden Wachstumsperspektiven, wie z.B. Hersteller von Brillengläsern, Hörgeräten, Zahnimplantaten, Diagnostika, Klinik- und Pflegeheimbetreiber, und viele andere mehr. Somit schöpft der Fonds seine Investitionskandidaten aus einem viel breiteren Anlageuniversum als es typische Gesundheitsfonds tun, kann daher besser diversifizieren und so das Risiko und den Stress für den Anleger reduzieren.

nova SHCs spezielle Anlagestrategie zahlt sich aus
Der risikoaverse Fonds schlug in den 12 Monaten seit Auflage am 01.04.2015 seinen Vergleichsindex (MSCI World Health Care) um ca. 3,6%, und dies bei einer um ca. 3% geringeren Volatilität. Das aktuelle Fondsvolumen von ca. EUR 25 Mio. nur 1 Jahr nach Auflage spricht dabei für das große Interesse der Anlegerschaft an dieser originellen Investmentstrategie.

Gesundheit schlägt den Gesamtmarkt
Prognosen der OECD zufolge sollen sich die Gesundheitsausgaben bis 2060 gegenüber dem Referenzjahr jiRi mehr als vervierfachen; eine Verdopplung wird bis 2035 erwartet. Dabei wachsen die Gesundheitsausgaben wesentlich schneller als das Bruttoinlandsprodukt. Daher erwartet nova fund management, dass der Gesundheitssektor mittelfristig auch an der Börse schneller wächst als die Börse insgesamt.

Hinzu kommt erfreulicherweise, dass das überdurchschnittliche Wachstum des Gesundheitssektors einhergeht mit einer unterdurchschnittlichen Volatilität und einer sehr geringen Konjunktursensitivität. Denn Gesundheitsprodukte sind unverzichtbar, und werden daher immer „gekauft“ / verordnet, (fast) völlig unabhängig davon, ob die Wirtschaft um 2% wächst oder um 2% schrumpft. Auch die geringere Konjunktursensitivität bedeutet weniger Stress für den Anleger.

Diese hochattraktive Kombination aus überdurchschnittlichem, langfristigem Wachstum einerseits und sehr geringer Zyklizität findet sich so nur im Gesundheitssektor. Gesundheit ist unverzichtbar – für jeden persönlich und auch als Investitionssektor.

Download: PDF

nova Steady HealthCare nach erstem Jahr mit klarer Outperformance

iStock_89188379_XLARGE

München, 07. April 2016 – Die auf den Healthcare-Sektor spezialisierte Fondsinitiatorin und -beratung nova fund management GmbH (nova) gab heute die Wertentwicklung ihres Aktienfonds nova Steady HealthCare (nova SHC, WKN A1145J) bekannt. Der risikoaverse Fonds schlug in den 12 Monaten seit Auflage am 01.04.2015 seinen Vergleichsindex (MSCI World Health Care) um ca. 3,6%, und dies bei einer um ca. 3% geringeren Volatili-tät. Das aktuelle Fondsvolumen von ca. EUR 25 Mio. nach nur ca. 1 Jahr nach Auflage spricht dabei für das große Interesse der Anlegerschaft an der originellen Investmentstra-tegie des neuartigen Gesundheitsfonds.

nova-Geschäftsführer und -Gründer Dr. Andreas Bischof kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass der Fonds nova Steady HealthCare eine überdurchschnittliche Rendite bei un-terdurchschnittlichem Risiko generiert hat. Die dem Fonds zugrundeliegende, spezielle Investmentstrategie unterscheidet sich deutlich von der der meisten Gesundheitsfonds. Der sehr hohe Active Share von 95%, zeigt, wie benchmarkfern der Fonds tatsächlich ist und wie aktiv er gemanagt wird. Fondsanleger profitieren von dem so generierten Mehrwert.“

nova-Geschäftsführer Oliver Kämmerer fügt hinzu: „Der Investitionsfokus auf vernachläs-sigte Unternehmen aus tendenziell weniger beachteten Subindustrien des globalen Ge-sundheitssektors bewährt sich. Ein gutes Beispiel ist das Thema Lebensmittelsicherheit, dessen Gesundheitsrelevanz sich nicht nur an den jüngsten Skandalen von verunreinigten Lebensmitteln zeigt: das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in Bieren, Kunststoffteilchen in Schokoriegeln und Mineralöl in Adventskalendern, um nur einige zu nennen. nova SHC ist in den Weltmarktführer bei Lebensmitteltests, Eurofins Scientific, investiert, wodurch auch Anleger an der langfristig und überdurchschnittlich stark wachsenden Nachfrage nach Lebensmitteltests profitieren. Auch in Zukunft werden wir nova SHCs Investmentstra-tegie konsequent umsetzen.“

Eurofins Scientific ist ein hervorragendes Beispiel für denjenigen Typ Gesundheitsunter-nehmen, in den der Aktienfonds nova Steady HealthCare investiert. Der risikoaverse Akti-enfonds nova SHC meidet Biotech- und typische Pharmawerte – im Gegensatz zum typischen Gesundheitsfonds, der ca. 2/3 seines Volumens in solche Medikamentenentwickler investiert. Stattdessen konzentriert sich der Fonds nova SHC vielmehr auf diejenigen, ca. 1.600 „untypischen“ Gesundheitsunternehmen, die eben gerade keine Medikamente entwickeln.

Denn abseits der ausgetretenen Pfade „Biotech“ und „Pharma“ existieren im weltweiten Gesundheitssektor zahlreiche Investitionsgelegenheiten mit attraktiven Renditechancen bei unterproportionalem Risiko. In solche „verborgenen Perlen“ investiert der risikoaverse Aktienfonds nova SHC, also in zu Unrecht wenig beachtete, hochinteressante Geschäfts-modelle mit vielversprechenden Wachstumsperspektiven, wie z.B. Hersteller von Brillengläsern, Hörgeräten, Zahnimplantaten, Diagnostika, Klinik- und Pflegeheimbetreiber, und viele andere mehr. Somit schöpft der Fonds seine Investitionskandidaten aus einem viel breiteren Anlageuniversum als es typische Gesundheitsfonds tun, kann daher besser diversifizieren und so das Risiko und die resultierenden Kursschwankungen für den Anle-ger reduzieren.

Über nova fund management
Die nova fund management GmbH mit Sitz in München ist eine bankenunabhängige Fondsinitiatorin und –beratung mit exklusivem Fokus auf den globalen Gesundheitssektor. nova fund management konzipiert, initiiert und berät neuartige, originelle und mehrwertge-nerierende Finanzprodukte. Das Akronym „nova“ (new original value-added) reflektiert diese Ambition. Die beiden Geschäftsführer Dr. Andreas Bischof und Oliver Kämmerer, zwei Experten mit jeweils mehr als 17 Jahren komplementärer Erfahrung mit Gesund-heitsaktien auf der Buy- und Sell-Side, führen das Unternehmen. Der Molekularbiologe Dr. Bischof, zuletzt bei Allianz Global Investors tätig als Investment Manager für eines der weltgrößten Aktienportfolios im Gesundheitsbereich, erzielte dort mit einer risikoaversen Investmentstrategie über Jahre hinweg sehr attraktive Überrenditen. Diese erzielte er nicht nur gegenüber dem europäischen Sektorindex MSCI Europe Health Care(1), sondern zeit-gleich auch gegenüber dem europäischen Gesamtmarktindex MSCI Europe(1). Der Öko-nom Oliver Kämmerer leitete zuletzt die europäische Aktienanalyse und die Sektoranalyse Healthcare bei der West LB. In diesen Funktionen war er unter anderem auch für die Alpha-Generierung der Aktienempfehlungen verantwortlich.

Kontakt
Dr. Andreas Bischof
Oliver Kämmerer
T +49-89-228435910
info@novafunds.biz
www.novafunds.biz

Wichtiger Hinweis:
Dies ist eine Werbeunterlage und dient ausschließlich Informationszwecken. Sie stellt kei-ne Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen dar. Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zum Sondervermögen (Wesentliche Anle-gerinformationen, Verkaufsprospekt, Jahres- und Halbjahresberichte). Die Verkaufsunter-lagen sind kostenlos bei Ihrem Berater / Vermittler, der zuständigen Verwahrstelle (Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Kaiserstraße 24 60311 Frankfurt am Main, Tel. +49-69-2161-0), der Kapitalverwaltungsgesellschaft (Universal-Investment-Gesellschaft mbH, Theodor-Heuss-Allee 70, 60486 Frankfurt am Main, Tel. +49-69-71043-0) sowie im Inter-net unter www.universal-investment.de und unter www.novafunds.biz erhältlich. Für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen übernehmen weder die nova fund ma-nagement GmbH noch die Universal-Investment Gesellschaft mbH eine Gewähr. Änderungen vorbehalten.


(1) MSCI ist eine eingetragene Marke der MSCI Inc.

Download: PDF